Ein Vortrag und seine Fortsetzung!

„Kathrein & Döser – Profiteure der Nazis?“ Das hatten wir doch schon einmal? Stimmt! Aber nicht nur, weil einige Menschen im Oktober vergangenen Jahres an der Türe abgewiesen wurden, lohnt sich ein erneuter Anlauf. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) lädt deshalb Klaus Weber am Montag, 15.06.09, erneut ins Gasthaus Ocakbasi im Schützenwirt ein (Beginn: 19:30 Uhr).

Im Oktober wurde mit zahlreichen historischen Quellenzitaten die Geschichte der Kathrein Werke und des Oberbayerischen Volksblattes (OVB) hinsichtlich deren NS-Vergangenheit illustriert. Aktuellere Ausschnitte und Informationsschnipsel warfen einen Blick darauf, wie eine Diskussion darüber in der Region Rosenheim eben nicht geführt worden war.

Klaus Weber hat die Quellen ergänzt: Vor allem um die Reaktionen, die ihn nach der ersten Veranstaltung erreichten. Aber auch die Korrespondenz mit einer Journalistin, die nicht über die Thematik schreiben durfte, nimmt breiten Raum auf. Die Dokumente werfen dieses Mal auch kein besonders gutes Licht auf die Rosenheimer Nachrichten. Ein Nachruf auf den Tod Maria Bergmanns und ein dazu nicht veröffentlichter Leser_innenbrief bilden den Schlusspunkt der Zusammenstellung. Maria war Tochter Heinrich Bergmanns, der nach Inhaftierung im KZ Dachau die Wendelstein Zeitung aus einer Zwangslage heraus an Alfons Döser senior weit unter Wert verkaufen musste.

Mit Unterstützung des DGB Bildungswerks und der GEW Oberbayern konnte das Ganze auch als Beiheft des Jahrbuchs zur Geschichte Kolbermoors gedruckt werden. Dem Buch beigelegt ist eine Audio-CD mit dem Vortrag, abgedruckt sind auch einige Kopien von Originalbelegen.
Das Buch kann über die Buchhandlung Levin (Kolbermoor, Alte Spinnerei 3) oder Klaus Weber selbst zum Preis von 14,-€ bezogen werden.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: